Willkommen bei der WBG Neuruppin eG „Karl Friedrich Schinkel“
Bei uns wohnen sie richtig!

Wir sind eine lebendige Wohnungsbaugenossenschaft, mit hoher sozialer Verantwortung. Ob günstiger Wohnraum für Familien, altersgerechtes Wohnen für Senioren oder die Studenten-WG zum erschwinglichen Mietpreis – wir sind Ihr erster Ansprechpartner für Ihren Wohnwunsch hier in Neuruppin! Es ist unser Anspruch qualitativ hochwertige, bezahlbare Mietwohnungen bereitzustellen, aber auch ein gesundes, ansprechendes Wohnumfeld zu schaffen. Dabei achten wir verstärkt auf den nachhaltigen Umgang mit der Natur und den begrenzten Ressourcen unserer Erde.

Neuruppin bildet im Nordwesten Brandenburgs das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region. Von ihrer Neuruppiner Wohnung aus erreichen Sie, ob mit Auto oder Bahn, Berlin in einer Stunde, zur Ostseeküste sind es nicht mal zwei. Bei noch immer günstigen Mieten gibt es hier alles, was man zum Leben braucht: Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Verwaltungs- und Behördenzentren, kulturelle und kulinarische Angebote sowie eine umfangreiche medizinische Versorgung.

Neuruppin ist eine schöne und lebenswerte Stadt, umgeben von einer reizvollen Landschaft liegt sie direkt am Ruppiner See. Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Theodor Fontane und der Baumeister des deutschen Klassizismus Karl Friedrich Schinkel wurden hier geboren.

Wenn Sie eine preiswerte, schöne Wohnung in Neuruppin mieten möchten, dann sind wir von der WBG Neuruppin eG Ihr erster Ansprechpartner! Wir freuen uns bereits darauf mit Ihnen einen Termin für die Besichtigung Ihrer neuen Wohnung zu vereinbaren.

Nach langer Pause bietet das Gartengrundstück des WoMeNa e.V. nun die Möglichkeit, gemeinsam zu arbeiten. Auf dem Gelände rund um das ehemalige Toilettenhäuschen des Bahnhofs soll eine Fläche mit Hochbeeten, Anbauflächen und Sitzecken entstehen. Blumen und Bäume alter Obstsorten sollen genauso ihren Platz finden wie Benjeshecken und naturnahe Bereiche.

Die Vereinsmitglieder lassen sich von der noch ausstehenden Sanierung des Gebäudes in der Mitte des Gartens nicht ausbremsen und werkeln auf den bereits freigegebenen Flächen.

Schauen Sie vorbei, werkeln Sie mit oder helfen Sie durch eine Spende von Gartengeräten oder Staudenablegern.

Weiterlesen

Unser Bauvorhaben "An der Pauline" kommt gut voran! Die Seniorenkita steht derzeit noch im Rohbau. Bis Ende April wird er aber abgeschlossen. Parallel dazu beginnt ab März der Innenausbau.

Der Einzug der Kinder in die neue Kita und die Eröffnung der Tagespflege sind für den 01.11.21 vorgesehen.

Gleichzeitig laufen auch die Abstimmungen zum Ausbau des Bahnhofes weiter. Noch in diesem Jahr sollen erste Erschließungsarbeiten stattfinden und die Bauantragsunterlagen zusammengestellt werden.


Weiterlesen

Liebe Mitglieder, liebe Mieter,

grundsätzlich haben wir nichts gegen Pflanzen vor den Fenstern unserer Treppenhäuser. Pflanzen lassen sie einladender, wohnlicher wirken. Allerdings dürfen sie nicht die Nutzung der Treppen oder die Reinigungsfirma beim Putzen behindern.

Im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres werden die Fenster geputzt. Stehen Pflanzen vor den Fenstern, lehnt die Reinigungsfirma die Reinigung aus versicherungstechnischen Gründen ab. Heißt, in diesem Fall ist sie leider vom Eigentümer der Pflanzen selbst auszuführen.

Sollten Sie also Pflanzen ins Treppenhaus gestellt haben, räumen Sie sie bitte vor dem großen Frühjahrs- und Herbstputz weg.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Wohnungsbaugenossenschaft
„Karl Friedrich Schinkel

 

 

Weiterlesen

In den letzten Tagen wurde das Gelände am „Alten Pauliauer Bahnhof“ beräumt. Müll, alte Schuppen und Aufwuchs wurden entfernt und die Fläche frei geschoben.

Der Geh- und Radweg entlang der Grenze zum EDEKA - hoch zur Fehrbelliner Straße - ist in Planung. Um den Aufwuchs direkt vor Ort nachhaltig zu verwenden, haben wir entlang der zukünftigen Geh- und Radwegtrasse eine Bentjes-Hecke daraus herstellen lassen. Sie ist Sichtschutz, „Humus-Fabrik“ und Habitat für Pflanzen und Tiere.

Weiterlesen


Aus diesem Grund bitten wir Sie am Ende eines jeden Jahres, uns Ihre Fragen, Problem oder Vorschläge mitzuteilen. Ihre Schreiben werden ausgewertet, an die jeweils zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet und bearbeitet.

Ihre Themen waren in diesem Jahr unter anderem:

- der Bau weiterer Fahrradschuppen,
- die mangelhafte Hausreinigung,
- das Füttern von Vögeln,
- die Mülltrennung,
- das neue Carsharing-Angebot,
- das Aufstellen von Schildern,
- die Erneuerung von Grünflächen,
- die Parkplatzgestaltung.

Für unser Mitarbeiter-Team gab es viel Lob und Dank zum Beispiel für die schnelle Ausführung von Reparaturen, aber auch für unseren Kalender „Unser schönes Neuruppin“.

Wir freuen uns über Ihre Zufriedenheit und bemühen uns sehr, für jedes Ihrer Probleme eine Lösung zu finden.

Unter allen Mitgliedern, die uns Ihre Meinung mitgeteilt haben, wurden drei Flaschen WBG Sekt verlost. Gewinner waren Gerda Stolzenberg, Waltraud Zimmer und Heike Jesse.

 

 

Weiterlesen


Nach Jahren ohne Schnee, hat es in den letzten Wochen endlich einmal wieder geschneit.

Unsere Hauswarte sind auch darauf gut vorbereitet und wenn erforderlich, täglich zwischen
05.00 Uhr und 20.00 Uhr für Sie im Winterdienst auf unseren Gehwegen und an Hauseingängen im Einsatz.

Weiterlesen

Unsere Genossenschaft möchte allen Erstklässlern, vorausgesetzt ein Elternteil ist Mitglied unserer Genossenschaft, eine kleine Starthilfe geben. Jedes Kind erhält eine gefüllte Brotdose und einen Gutschein in Höhe von 20 Euro  für den Schulbedarf.

Die Brotdosen sind Klimaneutral aus Zuckerrohr und Mineralien, also zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Sie werden in Deutschland produziert und sind recyclebar.

Bitte melden Sie Ihr Kind an:

Monika Glass Tel. 03391 840114 oder
monika.glass@wbg-neuruppin.de

Weiterlesen

Sehr geehrte Mitglieder und Mieter,

wir möchten möglichst lange gesund für Sie und Ihre Anliegen zur Verfügung stehen. Daher haben wir folgende Maßnahmen beschlossen:

- Vorerst werden keine Sprechtage stattfinden.

- Bitte klären Sie Ihre Anliegen mit der Verwaltung vorwiegend per Email unter Angabe einer Rückrufnummer. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, sind wir auch weiterhin telefonisch für Sie erreichbar. Ihren Hauswart erreichen Sie über den Anrufbeantworter seines Festnetzanschlusses.

- Bitte wägen Sie ab, wie dringend Ihr Anliegen ist.

- Je nach Dringlichkeit werden unsere Mitarbeiter oder Partnerfirmen Termine mit Ihnen vereinbaren.

- Bitte achten Sie in den Treppenhäusern und Aufzügen auf die allgemein bekannt gegebenen Hygienehinweise.

Unsere Bitte:

Gehen Sie sorgsam mit allen technischen Einrichtungen um. Die Kapazität der Handwerksbetriebe ist begrenzt. Dies gilt insbesondere für:

- die korrekte Nutzung der Aufzüge

- den vorsichtigen Umgang mit Türen und Schlössern

- die korrekte Nutzung der Toilette. Werfen Sie z.B. keine Feuchttücher in die Toilette! Verhindern Sie Verstopfungen. Verwenden Sie kein Rohrfrei-Granulat! Wenden Sie sich bei beginnenden Verstopfungsanzeichen umgehend an Ihren Hauswart.

Wie sich die Situation weiterentwickelt, kann niemand genau vorhersagen. Wir werden Sie über unsere weiteren Entscheidungen informieren.

Ihre Wohnungsbaugenossenschaft

 

...

Weiterlesen