Wohnen und Leben "An der Pauline"

 

Seit 2016 entwickeln wir unser sozial-ökologisches Wohnprojekt „An der Pauline“ in Neuruppin. Die gute Infrastruktur in der unmittelbaren Umgebung mit Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, medizinischen Einrichtungen ergänzen wir durch einen Kindergarten, eine Arztpraxis und eine Gastronomie. Insgesamt sind ca. 80 Wohnungen geplant.

Anfang 2018 begannen die Arbeiten in unserem neuen Wohngebiet. Ende desselben Jahres bezogen die ersten Bewohner ihre Wohnungen im Haus "An der Weide 21". Das zweite Gebäude wurde 2019 fertiggestellt und das dritte im letzten Jahr. Insgesamt 43 Wohnungen, eine Arzt- und eine Naturheilpraxis sind somit fertiggestellt.

Wir beziehen unsere Mitglieder bereits früh in den Planungsprozess ein. Bei regelmäßigen Treffen sprechen wir über Themen der Gestaltung und des gemeinsamen Wohnens. In den Runden treffen sich junge Familien, ältere Menschen und Singles, lernen sich kennen und schaffen so die Basis für das spätere generationsübergreifende Zusammenleben.

Für diese Art des Wohnens bedarf es auch Orte der Begegnungen. So befinden sich in jedem Wohnhaus Gemeinschafträume, die von allen Bewohnern genutzt werden können. Auch im Außenbereich gibt es Begegnungsräume. Die Bewohner haben die Möglichkeit sich selbstverantwortlich um die Anlage zu kümmern, Beete anzulegen, den Rasen zu mähen oder die Pflanzen zu bewässern. Ab April können sie dann auch unsere WBG-Bienen beim Schwärmen beobachten.

Neben diesen sozialen Aspekten spielen die ökologischen wie ressourcenschonendes Bauen, ein nachhaltiges Energiekonzept, Förderung von umweltfreundlicher Mobilität eine wichtige Rolle. Wir streben hier zusammen mit unseren Partnern wie den Stadtwerken Neuruppin eine CO2-Neutralität im gesamten Wohngebiet an. Das kommt unmittelbar den Bewohnern zu Gute und letztendlich der gesamten Erde.